.

Geschichte und Geschichten rund um den Regenstein

Broschüre RegensteinMit einem ganz besonderen Geschenk im Gepäck besuchte Jörg Reimann (links im Bild), Vorsitzender des Vereins History 4 You, Blankenburgs Bürgermeister Heiko Breithaupt (rechts im Bild): Die zweite Auflage der Broschüre „Geschichte und Geschichten rund um den Regenstein“.

Seit vielen Jahren betreibt der derzeit 12 Mitglieder zählende Geschichtsverein Forschungen auf der Burg und Festung Regenstein und im umliegenden Gebiet und bereitet diese anschaulich auf. Äußerlich unterscheidet sich diese neue Auflage nicht von der ersten, längst vergriffenen aus dem Jahr 2010, selbst die Seitenzahl ist gleich geblieben. Inhaltlich jedoch hat sich einiges getan: Aufgrund inzwischen zur Verfügung stehender Archive und Quellen – zum Teil aus dem 16. Jahrhundert – sowie immer neuerer Messmethoden schreiten die Forschungen stetig voran und entlocken so dem Felsmassiv Stück für Stück weitere Geheimnisse. Beispielsweise konnte der genaue Standort des einstigen Dorfes Nienrode am Fuße des Regensteins ausfindig gemacht werden. Die Texte wurden überarbeitet und unter Einbeziehung neuer Erkenntnisse aktualisiert. Hinzu kommen viele neue Fotos und Abbildungen – von insgesamt 52 wurden nur 20 aus der ersten Auflage übernommen.

Burg und Festung Regenstein - Fotograf: Marko Sandro SchürenDas Konzept richtet sich sowohl an Besucher der Blütenstadt als auch an geschichtlich Interessierte, denen diese nun vorliegende Auflage einiges Neues zu bieten hat. „Traditionen werden auf der Burg erlebbar gemacht. Der Regenstein ist für die Region ein Alleinstellungsmerkmal“, merkt Heiko Breithaupt an. In seinem an den Verein für die unermüdliche Geschichtsaufarbeitung gerichteten Dank stellte er in Aussicht, dass sich die Stadt ab dem Jahr 2017 intensiv damit beschäftigen werde, wie die Zuwegung zum Regenstein künftig gestaltet und das Erlebnis Regenstein für Besucher verbessert werden können. „Das Nachlesen ist schön, aber auch das Erleben vor Ort“, bezieht sich Breithaupt auf das handliche Broschürenformat. Dieses sei gut gewählt, könne man das Buch so sehr gut beim Besuch der Burg dabei haben. Wie schon der Vorgänger erschien die zweite Auflage in Höhe von 1000 Stück. Satz, Layout, Fotos und Abbildungen wurden ausschließlich durch die Vereinsmitglieder erstellt, der Druck erfolgte durch die Harzdruckerei in Wernigerode. Die Erstellungs- und Druckkosten übernahm komplett der Verein – der Verkaufserlös kommt zu 100 % dem Erhalt des Regensteins als Museum einer besonderen Art zugute. Somit leistet der Geschichtsverein History 4 You einen aktiven Beitrag zum Erhalt eines wichtigen Denkmals der Blankenburger Historie.

Das Heft ist in der Touristinformation am Schnappelberg 6 sowie an der Kasse der Burg und Festung Regenstein erhältlich. Wer sich für weitere Aktivitäten des Vereins interessiert, kann dies unter anderem bei regelmäßigen Präsentationen – zum Beispiel von Waffentechnik, historischem Handwerk oder der Lebensweise der damaligen Bewohner – während der Thementage tun. Der Verein widmet sich der Darstellung historischer Szenen vom 11. bis zum 19. Jahrhundert. Die historischen Thementage werden auf dem Regenstein kostenlos veranstaltet – Besucher zahlen lediglich den normalen Eintrittspreis für die Burgbesichtigung.

Termine für das Jahr 2017:

  • 4. Februar: Waffenvorführungen eines Büchsenmeisters
  • 11. Februar: Waffenvorführungen eines preußischen Ingenieur-Condukteurs
  • 6. Mai: Thementag „Rechtsprechung im Mittelalter“
  • Juni: Thementag „Burgbelebung“ an verschiedenen Tagen
  • 12. August: Thementag „Kreuzritter“
  • 10. September: Thementag „Festungsbesatzung im 18. Jahrhundert“
  • September bis Januar: Burgbelebung und Wartungsarbeiten

(Bei extremen Witterungsbedingungen müssen die Veranstaltungen entfallen.)

Darüber hinaus kann man sich über die Vereinstätigkeit am 18. Juni im Thiepark beim „Löwenstarken Kinderfest“ sowie am 10. September beim Tag des offenen Denkmals informieren.

Wer sich für eine Mitarbeit im Verein interessiert, sei herzlich willkommen, lädt Vereinschef Reimann Geschichtsinteressierte ein. Jeder kann sich mit seinen Fähigkeiten einbringen – von handwerklicher Begabung über Nähen bis hin zum Fotografieren und darüber hinaus ist alles gern gesehen. Der Lohn? Experimentelle Archäologie – wenn beispielsweise Katapulte nachgebaut werden. Und ausprobiert...

Aktuelle Informationen zur Vereinsarbeit gibt es auf der Internetseite des Vereins unter www.history4you.de.



PDF Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
 
 
.

xxnoxx_zaehler