.

Rückblick auf den Jahresempfang 2017

„Wo Moor ist, da ist auch Wasser...“. Rhetorisch geschickt baute Bürgermeister Heiko Breithaupt eine Brücke zwischen den beiden zu ehrenden Personen beim Jahresempfang der Stadt Blankenburg (Harz) im Großen Schloss. Denn was haben schon die Ärztliche Direktorin der Teufelsbad-Fachklinik und der oberste Brandschützer im Landkreis gemeinsam? Wasser und eben das Heilmittel Moor. Kai-Uwe Lohse wurde in diesem Jahr für seine Verdienste beim Aufbau der Freiwilligen Feuerwehr in Blankenburg (Harz) geehrt, Professor Dr. Karin Kluge für ihr langjähriges Wirken an der Blankenburger Klinik. Kai-Uwe Lohse kann eine lange Karriere im Feuerwehrwesen vorweisen: Er ist seit 40 Jahren in der freiwilligen Feuerwehr seines Heimatorts aktiv, ist Chef der Leitstelle beim Rettungsdienst, seit 2007 Kreisbrandmeister im Harzkreis und seit 2015 auch Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbands.

Prof. Dr. Karin Kluge, Fachärztin unter anderem für Orthopädie und Rheumatologie, ist seit 21 Jahren Ärztliche Direktorin in der Teufelsbad-Fachklinik, hat dort Forschungsprojekte angestoßen und neue Heilmethoden entwickelt. Zudem engagiert sie sich im Vorstand des Vereins „Gesund älter werden im Harz“. Beide Persönlichkeiten erhielten die Ehrenmedaille der Stadt Blankenburg (Harz).

Der diesjährige festliche Empfang im Theatersaal des Großes Schlosses stand ganz unter dem Zeichen des Löwen, der in Form des neuen Stadtlogos auch die Einladung zu diesem Abend schmückte. Einer Idee von Annekatrin Wagner folgend hatten Mädchen und Jungen aus dem Hort der Grundschule Am Regenstein eine Choreografie zum „Königlichen Marsch des Löwen“ aus dem „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns einstudiert. Das Telemann-Kammerorchester Michaelstein begleitete den Abend musikalisch mit diesem Werk.

Birgit Kayser begrüßte als Vorsitzende des Stadtrats zahlreiche Ehrengäste, unter ihnen Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahknecht, den Staatsekretär für Kultur, Dr. Gunnar Schellenberger, die Bundestagsabgeordnete Heike Brehmer, den Landtagsabgeordneten Bernhard Daldrup sowie Oberbürgermeister aus den umliegenden Städten oder deren Vertreter. Aus dem polnischen Partnerkreis Ostrzeszów reiste eine Delegation mit der ersten Kreisrätin Zofia Witkowska und dem Leiter des Lyzeums Nr. 1 Michał Błoch an und auch Thomas Pink, Bürgermeister der Partnerstadt Wolfenbüttel, folgte der Einladung auf das Welfenschloss.

„Die Menschen in Blankenburg sind stark und bringen ihre Stadt voran“, stellte Heiko Breithaupt in seiner Ansprache fest: „Wir sind selbstbewusst genug, um aus dem vermeintlichen Schatten der Nachbarstädte herauszutreten.“ Das zielte natürlich auch auf das ambitionierte Projekt der Stadt, die Landesgartenschau (LAGA) 2022 in die Blütenstadt zu holen. „Haben Sie den Mut, die LAGA in das Zentrum des Harzkreises zu geben!“, richtete er sich an die Politiker. Für die Stadtentwicklung im zurückliegenden Jahr zog der Bürgermeister eine positive Bilanz: Die gute wirtschaftliche Entwicklung lasse sich an einer Steigerung bei der Gewerbesteuer erkennen.

Auch beim Tourismus könne man eine positive Entwicklung verbuchen. In der Innenstadt sei hochwertiger Wohnraum neu entstanden. Es herrsche ein gutes Miteinander in der Stadt und ihren Ortsteilen. Das sei an den vielen Initiativen abzulesen, die Feste gestalten oder Hilfe organisieren, stellte er fest. Blankenburgs Bürgermeister dankte allen, die sich im zurückliegenden Jahr ehrenamtlich engagiert haben.

Innenminister Holger Stahlknecht bestätigte: „Es bleibt dabei, das ist der schönste Empfang in Sachsen-Anhalt.“ Der Minister ist inzwischen schon ein Stammgast, um im Blankenburger Schloss das neue Jahr zu begrüßen. Das könne man auch noch am 17. Februar tun, bekräftigte der Minister in seinem Grußwort, so wie man das ganze Jahr über gute Wünsche austauschen und freundlich zueinander sein könne.

Das Motto des Abends aufnehmend ging Stahlknecht auf die aktuelle gesellschaftliche Situation ein: Löwenstärke bedeute, die Meinung eines anderen aushalten zu können, auch wenn sie von der eigenen abweicht, den anderen ernst zu nehmen und das Gute in ihm zu sehen. Stahlknecht lobte die Initiative „Ein Harz“ und forderte die Städte und Gemeinden der Region, im Ost- wie im Westharz, zum gemeinsamen Handeln auf.

Vielen Dank an den Blankenburger Fotografen Marco Gosdschan für die Fotos.

  • 9Q6A0052.jpg
  • 9Q6A0056.jpg
  • 9Q6A0065.jpg
  • 9Q6A0070.jpg
  • 9Q6A0075.jpg
  • 9Q6A0076.jpg
  • 9Q6A0078.jpg
  • 9Q6A0083.jpg
  • 9Q6A0086.jpg
  • 9Q6A0094.jpg
  • 9Q6A0095.jpg
  • 9Q6A0106.jpg
  • 9Q6A0112.jpg
  • 9Q6A0113.jpg
  • 9Q6A0116.jpg
  • 9Q6A0124.jpg
  • 9Q6A0132.jpg
  • 9Q6A0142.jpg
  • 9Q6A0151.jpg
  • 9Q6A0158.jpg
  • 9Q6A0169.jpg
  • 9Q6A0172.jpg
  • 9Q6A0180.jpg
  • 9Q6A0186.jpg
  • 9Q6A0189.jpg
  • 9Q6A0199.jpg
  • 9Q6A0200.jpg
  • 9Q6A0204.jpg
  • 9Q6A0212.jpg
  • 9Q6A0218.jpg
  • 9Q6A0224.jpg
  • 9Q6A0227.jpg
  • 9Q6A0231.jpg
  • 9Q6A0237.jpg
  • 9Q6A0243.jpg
  • 9Q6A0247.jpg
  • 9Q6A0252.jpg
  • 9Q6A0259.jpg
  • 9Q6A0265.jpg
  • 9Q6A0270.jpg
  • 9Q6A0276.jpg
  • 9Q6A0281.jpg
  • 9Q6A0287.jpg
  • 9Q6A0292.jpg
  • 9Q6A0300.jpg
  • 9Q6A0307.jpg
  • 9Q6A0313.jpg
  • 9Q6A0317.jpg
  • 9Q6A0320.jpg
  • 9Q6A0325.jpg
  • 9Q6A0329.jpg
  • 9Q6A0335.jpg
  • 9Q6A0338.jpg
  • 9Q6A0343.jpg
  • 9Q6A0345.jpg
  • 9Q6A0348.jpg
  • 9Q6A0350.jpg
  • 9Q6A0356.jpg
  • 9Q6A0361.jpg
  • 9Q6A0367.jpg
  • 9Q6A0369.jpg
  • 9Q6A0377.jpg
  • 9Q6A0383.jpg
  • 9Q6A0387.jpg
  • 9Q6A0392.jpg
  • 9Q6A0398.jpg
  • 9Q6A0402.jpg
  • 9Q6A0409.jpg
  • 9Q6A0413.jpg
  • 9Q6A0417.jpg
  • 9Q6A0421.jpg
  • 9Q6A0426.jpg
  • 9Q6A0429.jpg
  • 9Q6A0433.jpg
  • 9Q6A0437.jpg
  • 9Q6A0439.jpg
  • 9Q6A0444.jpg
  • 9Q6A0451.jpg
  • 9Q6A0456.jpg
  • 9Q6A0461.jpg
  • 9Q6A0464.jpg
  • 9Q6A0468.jpg
  • 9Q6A0474.jpg
  • 9Q6A0484.jpg
  • 9Q6A0488.jpg
  • 9Q6A0494.jpg
  • 9Q6A0496.jpg
  • 9Q6A0498.jpg
  • 9Q6A0500.jpg
  • 9Q6A0503.jpg
  • 9Q6A0507.jpg
  • 9Q6A0510.jpg
  • 9Q6A0513.jpg
  • 9Q6A0514.jpg
  • 9Q6A0515.jpg
  • 9Q6A0517.jpg
  • 9Q6A0518.jpg
  • 9Q6A0523.jpg
  • 9Q6A0528.jpg
  • 9Q6A0530.jpg
  • 9Q6A0531.jpg
  • 9Q6A0536.jpg
  • 9Q6A0539.jpg
  • 9Q6A0542.jpg
  • 9Q6A0546.jpg
  • 9Q6A0552.jpg
  • 9Q6A0555.jpg
  • 9Q6A0559.jpg
  • 9Q6A0562.jpg
  • 9Q6A0566.jpg
  • 9Q6A0571.jpg
  • 9Q6A0574.jpg
  • 9Q6A0580.jpg
  • 9Q6A0593.jpg
  • 9Q6A0595.jpg
  • 9Q6A0613.jpg
  • 9Q6A0618.jpg
  • 9Q6A0619.jpg
  • 9Q6A0624.jpg
  • 9Q6A0629.jpg
  • 9Q6A0632.jpg
  • 9Q6A0636.jpg
  • 9Q6A0637.jpg
  • 9Q6A0638.jpg
  • 9Q6A0643.jpg
  • 9Q6A0656.jpg
  • 9Q6A0661.jpg
  • 9Q6A0665.jpg
  • 9Q6A0667.jpg
  • 9Q6A0672.jpg
  • 9Q6A0678.jpg
  • 9Q6A0681.jpg
  • 9Q6A0685.jpg
  • 9Q6A0687.jpg
  • 9Q6A0690.jpg
  • 9Q6A0691.jpg
  • 9Q6A0696.jpg
  • 9Q6A0700.jpg
  • 9Q6A0701.jpg
  • 9Q6A0704.jpg
  • 9Q6A0706.jpg
  • 9Q6A0709.jpg
  • 9Q6A0710.jpg
  • 9Q6A0718.jpg
  • 9Q6A0728.jpg
  • 9Q6A0730.jpg
  • 9Q6A0731.jpg
  • 9Q6A0740.jpg
  • 9Q6A0745.jpg
  • 9Q6A0746.jpg
  • 9Q6A0747.jpg
  • 9Q6A0748.jpg
  • 9Q6A0752.jpg
  • 9Q6A0765.jpg
  • 9Q6A0768.jpg
  • 9Q6A0774.jpg
  • 9Q6A0779.jpg
  • 9Q6A0781.jpg
  • 9Q6A0794.jpg
  • 9Q6A0810.jpg
  • 9Q6A0812.jpg
  • 9Q6A0814.jpg
  • 9Q6A0816.jpg
  • 9Q6A0820.jpg
  • 9Q6A0821.jpg
  • 9Q6A0826.jpg
  • 9Q6A0835.jpg
  • 9Q6A0840.jpg
  • 9Q6A0847.jpg
  • 9Q6A0853.jpg
  • 9Q6A0856.jpg
  • 9Q6A0857.jpg
  • 9Q6A0859.jpg
  • 9Q6A0860.jpg
  • 9Q6A0861.jpg
  • 9Q6A0866.jpg
  • 9Q6A0871.jpg
  • 9Q6A0875.jpg
  • 9Q6A0879.jpg
  • 9Q6A0891.jpg
  • 9Q6A0895.jpg
  • 9Q6A0900.jpg
  • 9Q6A0911.jpg
  • 9Q6A0927.jpg



PDF Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
 
 
.

xxnoxx_zaehler