.

Die Sandsteinhöhlen

Die Höhlenanlage nördlich unterhalb des Regensteines im sogenannten "Sande" (oder auch Sandhutsche) mit dem "Dedingstein" in der Mitte ist in ihrer Art einmalig.

Fest steht, dass diese Sandsteinhöhlen zur Gewinnung reinen, weißen Stubensandes während des Mittelalters dienten und bis Ende des 19. Jahrhunderts erweitert wurden.

In frühen Zeiten wurde der Platz als Thingplatz genutzt.



PDF Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
 
 
.

xxnoxx_zaehler