.

Wernigerode und das Schloss

Wernigerode, die "Bunte Stadt" am Harz, liegt etwa 20 km nord-westlich von Blankenburg (Harz). Wernigerode erhielt im Jahre 1229 das Stadtrecht. Durch seine Fachwerkbauten, dem Wernigeröder Schloss und dem Feudal- und Harzmuseum ist der heilklimatische Kurort bekannt geworden. Weithin sichtbar erhebt sich unweit des Zentrums eines der Wahrzeichen der Stadt, das Schloss Wernigerode. Es war seit 1110, als die Burg gebaut wurde, bis zum Aussterben des Geschlechts, der Sitz der Grafen von Wernigerode. Die Burg wurde im 17. Jahrhundert im Stil des Barock umgebaut und durch Graf Otto im 19. Jahrhundert zum Repräsentationsschloss in seiner heutigen Form vollendet.

Die Schönheit der Natur und die vielfältigen Kulturdenkmäler des Harzes ziehen seit mehr als hundert Jahren Erholungssuchende und Bildungsreisende in ihren Bann. Die Landschaftsschutzgebiete und der Nationalpark Harz umfassen ein Areal von 570 km², nahezu drei Viertel der Gesamtfläche des Landkreises bieten somit hervorragende Erholungsmöglichkeiten in den ausgedehnten Waldgebieten und entlang der Flüsse, Bäche oder der Staudämme.

Den Harz in Miniaturausgabe können Sie ebenfalls in Wernigerode bestaunen.

Wernigerode im Internet:
www.wernigerode.de
bei Wikipedia



PDF Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
 
 
.

xxnoxx_zaehler