.

Augen auf im Straßenverkehr – der Blankenburg-Bus rollt

Blankenburg-BusUm die Stadt als Innovationsstandort zu präsentieren und zu kommunizieren, dass es hier ortsansässige Firmen mit hohem technologischen Niveau gibt, entstand die Idee, einen Bus, welcher sowohl in der Stadt als auch im ganzen Harz verkehren wird, entsprechend werbetechnisch zu gestalten.

Beteiligte Partner für dieses Pilotprojekt sind die Firmen NetCo Professional Services GmbH, Microvista GmbH, Plättner Elektronik GmbH, Krebs & Aulich GmbH, Harzer Mineralquelle GmbH sowie die Stadt Blankenburg (Harz) und der Städtische Kurbetrieb.

Der Bus wurde am vergangenen Wochenende fertig gestellt und konnte nun seiner Bestimmung übergeben werden. Zum Vor-Ort-Termin auf dem Caravan-Parkplatz auf dem Schnappelberg waren fast alle beteiligten Partner anwesend.

Für zwei Jahre ist dieses Projekt nun gestartet und dient gleichzeitig als Pilot für eventuell weitere solcher Aktionen.

Blankenburger BusBild unten v.l.n.r.:
Dr. Franz Mnich (Microvista GmbH), Dr. Lutz Hagner (NetCo Professional Services GmbH und Mircovista GmbH), Ralph Weitemeyer (Harzer Mineralquelle GmbH), Benedikt Kisser (Plättner Elektronik GmbH), Karen Teßmer (Mediendesign), Andreas Flügel (Stadt Blankenburg (Harz)), Andreas Schwarzenberg (Busbetrieb Schwarzenberg), Jörg Fricke (Fricke Werbung), Astrid Hildebrand-Besecke und Annika Schönebaum (beide Städtischer Kurbetrieb)



PDF Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
 
 
.

xxnoxx_zaehler