.

cps GmbH

cps GmbH | Geschäftsführer Jens SteinMonoPan® - „Das Leichtgewicht mit schweren Vorteilen.“ So bewirbt die im thüringischen Rottenbach ansässige Firma WIHAG Composites GmbH & Co. KG ihre Sandwich-Paneele aus Polypropylen. Das innovative Material ist superleicht, extrem widerstandsfähig und vielseitig einsetzbar. Aus diesen Gründen ist es ein gefragtes Material z.B. für den Einsatz im Transportbereich.

Kommt man zu der Frage, wie sich das Material verarbeiten und zum Beispiel zu einem Transportgefäß herstellen lässt, stößt man unweigerlich auf ein in Blankenburg (Harz) ansässiges Unternehmen: die cps GmbH von Jens Stein. Als eines von ganz wenigen Unternehmen in Deutschland bietet die cps GmbH die Verarbeitung von MonoPan® zum komplexen Logistikbauteil an. Wo eine Massenproduktion nicht zweckmäßig ist und nur eine Einzelanfertigung oder überschaubare Anzahl an Fertigungen sinnvoll sind, liegt das Spezialgebiet des Unternehmens.

Jens Stein hatte schon vorher mit dem Material gearbeitet, bis er sich dazu entschied, sich im September 2013 mit der Fertigung selbständig zu machen. Unterstützung bei diesem Vorhaben erhielt er von der Harzsparkasse. Jens-Peter Mischler war sofort von dem Konzept und dem Material überzeugt, so dass er seine Unterstützung bei der Beantragung der KfW-Förderung zur Unternehmensgründung mit einbrachte.

Das kleine Unternehmen mit drei festen Mitarbeitern kam dabei schon weit herum – baute Kühlcontainer für BASF, entwickelte Technikbehälter für Messelektronik für General Electric und konstruierte für weitere namhafte Unternehmen.

An zwei Aufträge erinnert sich Jens Stein besonders gern: so baute seine Firma für die Überführung eines Schneeleoparden vom Magdeburger Zoo in den Zoo von Alma-Ata eine spezielle, tiergerechte Transportbox. Die Feinarbeiten fanden direkt im Zoo statt, so dass der direkte Kontakt auch mit den Tieren zustande kam. Ein weiteres Highlight war die Siegertribüne für die Flugshow – Red Bull Air Race, die ebenfalls in Blankenburg (Harz) gefertigt wurde. Keine Frage, dass sich alle Beteiligten freuen und stolz sind, wenn das Werk bei einer Fernseh-Übertragung zu sehen ist. Ja, das kommt aus unserem Blankenburg (Harz)!

Zuletzt wurde die cps GmbH für ein namhaftes europäisches Luftfahrtunternehmen tätig und entwickelte eine Transportverkleidung für nichts Geringeres als eine Rakete. Die beiden Teile der Abdeckung wurden jeweils aus nur einer rechteckigen Grundplatte millimetergenau in Form gebracht und lassen sich locker mit nur einer Hand vom Boden lüften. (Foto)

Ein aktuelles Projekt ist die Entwicklung eines Prototyps für die Verkleidung eines Batteriefahrzeuges für die Feuerwehr.

Die Einsatzszenarien sind unbegrenzt – wir sind gespannt, welche Erfolgsgeschichten es auch weiterhin über das kleine Blankenburger Unternehmen zu berichten gibt.

Auf einen Blick:
Anschrift:cps GmbH
Hüttenrode
Kampstraße 7c
38889 Blankenburg (Harz)
Niederlassung Fertigung:Michaelsteiner Straße 29b
38889 Blankenburg (Harz)
Geschäftsführer:

Jens Stein

Website:www.cps-composite.de
Mailadresse:

info@cps-composite.de
jens.stein@cps-composite.de

Telefon:

+ 49 170 9609813
+ 49 3944 3676235

Fax:

+ 49 3944 3676249

Amtsgericht - Registergericht – Stendal:

HRB 19491
Sitz Blankenburg (Harz) / Ortsteil Hüttenrode



PDF Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
 
 
.

xxnoxx_zaehler