.

Blankenburg (Harz) als Wirtschaftsstandort

Blankenburg (Harz) liegt in reizvoller Lage am nordöstlichen Rand des Unterharzes und bildet den geografischen Mittelpunkt des Landkreises Harz.

Durch die B6n ist Blankenburg (Harz) an das bundesweite Autobahnnetz angeschlossen, eine Anbindung im Nah- und Fernverkehr an das Schienennetz ist gegeben. Die Entfernungen zu den internationalen Flughäfen Leipzig/Halle sowie Hannover betragen jeweils ca. 120 km. Beide Flughäfen sind komplett per Autobahn zu erreichen. Darüber hinaus befinden sich in näherer Umgebung der Flughafen Cochstedt und der Verkehrslandeplatz Ballenstedt.

Die industrielle Struktur ist geprägt durch klein- und mittelständische Unternehmen.

Das voll erschlossene, ca. 33,6 ha große Revitalisierungsgebiet (u.a. ehemalige „Harzer Werke“) befindet sich am westlichen Stadtrand mit unmittelbarer Anbindung an die B6n und an das Schienennetz der Deutschen Bahn AG.

Erschließung Infrastruktur:

Straße:B6ndirekte Anbindung, 2 Anschlussstellen
Zubringer zur A395 30 km nach Westen

Anschluss an die A2 nach Hannover, ca. 140 km

Zubringer zur A7 nach Hamburg, ca. 270 km

Zubringer zur A14 50 km nach Osten

Verbindung nach Halle/Leipzig, ca. 140 km

Verbindung nach Magdeburg, ca. 80 km

Anschluss an die A2 Richtung Berlin, ca. 240 km

Anschluss an die A9 nach München, ca. 530 km


Einzelhandelskonzept wird erarbeitet

Ein Einzelhandelskonzept soll künftig eine Grundlage für die Entwicklung der Blütenstadt sein. Durch das Planungs- und Gutachterbüros "Stadt + Handel" werden zur Erstellung des Konzeptes sowohl die Gewerbetreibenden, als auch Passanten befragt. Die Bürger und Einzelhändler werden um Unterstützung gebeten, um die Erstellung des Einzelhandelskonzeptes und somit die zukünftige Entwicklung von Blankenburg voranzubringen.


weiterlesen...

Ab sofort Surfen mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde

BreitbandGute Nachricht für alle, die schnell im Internet surfen wollen: Die Telekom versorgt jetzt über 3000 Haushalte und Betriebe in Blankenburg mit schnellem Internet – VDSL. Weitere 4800 Haushalte werden Anfang Dezember zugeschaltet. Dafür hat die Telekom in den vergangenen Monaten 60 neue Knotenpunkte aufgebaut und 15 Kilometer Glasfaserkabel neu verlegt. Bei Bandbreiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Down- und 40 MBit/s im Upload sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Auch das Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud sind bequemer.
Am Dienstag, dem 29. November 2016, findet für alle interessierten Einwohnerinnen und Einwohner um 18 Uhr im Ratssaal des historischen Rathauses am Markt 8 eine Informationsveranstaltung der Telekom zum Ausbau des schnellen Internets statt.


weiterlesen...

PDF
 
 
.

xxnoxx_zaehler