Stadtverwaltung: 03944 943-0














Walderlebnispfad Heimburg | Foto: Marko Sandro Schüren
Walderlebnispfad Heimburg | Foto: Marko Sandro Schüren

Freuen Sie sich auf eine Begegnung mit Eduard, dem Eichhörnchen, Specht Siegfried und einer großen, emsigen  Ameisenfamilie im Heimburger Wald. Sie haben gemeinsam mit unzähligen anderen Waldlebewesen, den Pflanzen und Bäumen hier ihr Zuhause. Kleine Pilze und in Holz geschnitzte Waldbewohner weisen den Weg, der am kleinen Parkplatz mit Spielplatz am Bärenstein beginnt. Nach einem kleinen Anstieg finden Sie bereits erste Hinweise auf das Waldleben. Hier kann man sogar Musik machen, verschiedene Klanghölzer laden dazu ein, seinen Lieblingssong hölzern anzustimmen.   Warum hat die Spinne ein Netz? Und wie funktioniert das Telefon ohne Strom? Diese und viele andere Fragen werden hier kinderleicht beantwortet. Ein kleiner Hochsitz offenbart weitere Waldgeheimnisse; ein schöner Picknickplatz lädt zum Verweilen ein. Die etwas versteckte Relax-Bank unter den Bäumen mit Ausblick auf die wiegenden Baumwipfel verspricht eine ganz natürliche Auszeit. Vom Hauptweg zweigen drei Erlebnispfade ab, die auf die Spuren der Waldtiere führen. Auf dem Eichhörnchenpfad erreichen Sie den höchsten Punkt und Namensgeber des Waldgebietes, den „Bärenstein“. Viel Freude machen die kleinen Rätsel, die es zu lösen gibt. Der Walderlebnispfad wurde vom Jugendwaldheim „Am Lindenberg“ aus Blankenburg (Harz) entwickelt und gestaltet. Wer alle Pfade abläuft, legt bis zum Ausgangspunkt am Parkplatz etwa eine Wegstrecke von 2,5 km zurück.

Freunde der Harzer Wandernadel finden hier einen der beliebten Sonderstempel.

Für eine etwas längere Wanderung in die Umgebung von Heimburg lohnt sich der Wandertipp „Rundweg Heimburg“ mit einer Gesamtlänge von ca. 4,5 km. Viel Spaß beim Erlebnis Wald!