Stadtverwaltung: 03944 943-0

 

Das versunkene Heiligtum

Großvaterfelsen - Teufelsmauer | Foto: Marko Sandro Schüren
Großvaterfelsen - Teufelsmauer | Foto: Marko Sandro Schüren

Harzer Kultstätten werden zum Leben erweckt

Die Stadt Blankenburg (Harz) hat gemeinsam mit den Städten Halberstadt und Thale sowie dem Geistmühlenverlag das kulturtouristische Projekt „Das versunkene Heiligtum“ ins Leben gerufen.

Im Mittelpunkt steht hierbei die Annahme, dass ein Jahrtausende altes zusammenhängendes Heiligtum aus der Jungsteinzeit von über 20 Kilometern Ausdehnung im Vorharz sein Zuhause hat. Zu den "magischen Orten" dieses Heiligtums zählen unter anderem der Ziegenkopf, Michael- und Regenstein, Großvater- und Großmutterfelsen, die Heimburg oder der Tyrstein bei Derenburg. Weiterhin die Halberstädter Klusberge oder die Teufelsmauer bei Weddersleben.

Dass all diese markanten Orte zusammenhängen und mit Himmelsbeobachtungen zu tun haben, darüber hat zuerst der Autor Walter Diesing in seinem Buch "Der Himmel auf Erden" gemutmaßt. Diesen Gedanken hat die Fantasy-Autorin Kathrin R. Hotowetz in ihren Romanen "Im Schatten der Hexen" aufgegriffen und widmet ihren jüngsten Band "Das versunkene Heiligtum" den magischen Stätten und "Kraftorten" im Harzvorland. Dabei handele es sich nicht um bloße Spekulationen, betont die Autorin. Archäologische Untersuchungen hätten durchaus Belege für derartige Kultstätten im Vorharz-Raum zutage gefördert.

Rund 20 dieser Kultstätten werden nun Einheimischen und Touristen auf vielfältige Weise nähergebracht. Es gibt geführte Wanderungen, kulturelle und geschichtliche sowie Kirchen- und Klosterführungen, Fahrrad- und Kräutertouren oder Fahrten mit einem Oldtimer-Bus. Im September wird ein Sonderheft der Harzer Wandernadel erscheinen, welches zu 21 „magischen Orten“ führt. Lesungen stehen ebenso auf dem Programm wie Mal- und Zeichenkurse sowie alternativmedizinische Vorträge. Dazu ist ein Faltblatt erschienen, dass die zwölf Anlaufpunkte des Heiligtums beschreibt und sie den Tierkreiszeichen zuweist, eine Theorie die Walter Diesing in seinem Buch entwickelt hat.

Der Blankenburger Tourismusbetrieb hat bereits drei geführte Wanderungen zu Anlaufpunkten des Heiligtums ausgearbeitet. Auch Thale und Halberstadt bieten weitere geführte Wanderungen an.
Eine Übersicht zu den Terminen finden Sie hier

Tickets für die geführten Exkursionen, an denen auch die Autorin teilnehmen wird, sind erhältlich in der Touristinformation, Schnappelberg 6, 03944 362260 sowie in der Halberstadt-Information.

Nähere Informationen gibt es unter www.dasversunkeneheiligtum.de

1. Kloster Michaelstein

Foto: Marko Sandro Schüren

3. Blankenstein

Foto: Marko Sandro Schüren

5. Kucksburgfelsen

Foto: Dennis Bormann

7. Königstein

Foto: Marko Sandro Schüren

9. Regenstein

Foto: Marko Sandro Schüren

11. Heimburg

Foto: Marko Sandro Schüren

Mittelstein

Foto: Marko Sandro Schüren

2. Ziegenkopf - Bielsteinklippe

Foto: Marko Sandro Schüren

 

4. Großvaterfelsen

Foto: Marko Sandro Schüren

6. Eselstall

Foto: Stefan Herfurth

8. Fuchsklippe

Foto: Stefan Herfurth

10. Tyrstein

Foto: Marko Sandro Schüren

12. Lauseberge

Foto: Stefan Herfurth