Stadtverwaltung: 03944 943-0

 

Blankenburg

Die Blütenstadt am Harz!

Foto: Jana Böhme

04.09.2019

Fuji-San – Zu Besuch in der Wohnung der Götter

Zu einem besonderen Vortrag wird am Donnerstag, 26. September um 18 Uhr in das historische Rathaus am Blankenburger Markt eingeladen. In einer Präsentation aus Fotos und Videosequenzen nimmt Professor Lutz Wisweh die Gäste mit zu einer Bergbesteigung unter dem Thema: „Zu Besuch in der Wohnung der Götter – Fuji San“.
Der mit 3.776 m Höhe wohl bekannteste Berg der zahlreichen 3.000-er Japans, der Fuji-San (in Deutschland auch als Fujiyama bekannt) wird noch heute wegen seiner malerischen Schönheit zu allen Jahreszeiten als heiliger Berg verehrt. Jeder Japan-Reisende möchte ihn zumindest gesehen haben. Was gibt es Schöneres, als nach den Strapazen des Aufstiegs einen Sonnenaufgang auf der Spitze des Mt. Fuji zu erleben.
Japan ist ein Land zwischen Tradition und Moderne, gegeißelt von Erdbeben, Tsunamis und Taifunen, geprägt von Millionen-Metropolen und superschnellen Zügen und weist beeindruckende Landschaften zwischen Hokkaido im Norden und Okinawa im Süden auf. Neben zahlreichen Eindrücken und Erlebnissen, werden auch Besonderheiten des Fuji-San und seiner bemerkenswerten Umgebung vermittelt.
Der gebürtige Blankenburger Professor Dr. Lutz Wisweh ist Präsident der Deutsch-Japanischen Gesellschaft (DJG) Sachsen-Anhalt e.V., hat Japan mehrfach besucht und unter anderem sechs Monate dort gearbeitet.
Im Jahr 2017 wurde er mit dem kaiserlichen „Orden der aufgehenden Sonne mit goldenen und silbernen Strahlen“ für sein vielfältiges Wirken in der langjährigen Kooperation zwischen den Universitäten der Städte Magdeburg und Niigata und seinem Engagement in der DJG Sachsen-Anhalt ausgezeichnet.