english version
Stadtverwaltung: 03944 943-0

Natur- und Kräuterkindertagesstätte „Strohköpfchen“

Unser Konzept basiert auf drei Säulen: 

 

  • Inklusionspädagogik
  • Natur-/ Waldpädagogik
  • Erlebnispädagogik

 

Unser Motto heißt: „Draußen statt Drinnen“: Aufenthalt an der frischen Luft, im naturnahem Garten, im Wald, in der Natur bei jedem Wetter

  • Vermitteln von Werten wie: Toleranz, Wertschätzung, Zufriedenheit, Liebe, Tradition
  • Partizipation und Kinderrechte leben
  • Achtsamer, respektvoller und verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt
  • Leben im Einklang mit der Natur, Bewusstsein für Natur und Umwelt wecken
  • Arbeiten mit vielen Naturmaterialien
  • Kräuterkunde, Kräuter kennen und schätzen lernen, nutzen und verarbeiten
  • Nachhaltigkeit, Ressourcen orientiertes Arbeiten, Upcycling
  • Inklusion- es ist normal das wir verschieden sind, Vorurteilsbewusste Erziehung
  • Gesunde Lebensweise/ Ernährung/ Bewegung
  • Sensibilisierung der Kinder, Eltern und Fachkräfte für Umwelt und Klimaschutz

Kurzvorstellung

In unserem Haus gibt es vier Einheiten mit je zwei Gruppen. In jeder Einheit sind Kinder unterschiedlichen Alters. Sie bilden gemeinsam mit vier Erzieher/innen ein Team. Dort findet offene Gruppenarbeit statt. So können jüngere mit älteren Kindern spielen, lernen und je nach Entwicklungsstand sich Materialien und Angebote aussuchen.

Wir beginnen den Tag mit dem gemeinsamen „Gesunden Frühstück“. Unsere Kita hat Vollverpflegung über eine Fremdfirma. Mit dieser arbeiten wir intensiv zusammen, um bestmögliche Qualität der Versorgung zu erzielen. Die Erzieher/innen und Kinder sind aktiv an dem Einkauf und der Zubereitung beteiligt. Das Frühstück gibt es in Büfett-Form. Wir achten auf regionale Produkte und versuchen möglichst viele Bio-Lebensmittel zu verwenden. Die Kräuter bauen wir im eigenen Garten an und verwenden sie, so wie auch Wildkräuter, für unsere Tees, Quarks, Aufstriche und Butter. Für Freitagnachmittags wird mit und für alle Kinder Kuchen gebacken, frische Waffeln oder Crêpes gemacht.

Wir haben ein Gewächshaus, in dem die Kinder vom Samen bis zur Ernte das Gärtnern lernen. Auch gibt es eine Naschhecke mit verschiedenen Beeren, die allen Kindern und Eltern beim Kommen und Gehen zur Verfügung steht. Die Regentonnen und der Kompost werden von allen genutzt.

Bei den Essenplänen orientieren wir uns an den Standards des DEG für Kitas (Bsp. Es gibt nur 1-2x die Woche Fleisch).  Mit den Kindern wird der Speiseplan besprochen und festgelegt.

Es gibt eine Wachgruppe, für Kinder die keinen Mittagsschlaf mehr benötigen.

Im August 2022 wurden wir von der Landesvereinigung für Gesundheit Magdeburg als „Gesunde Kita“ zertifiziert.

Die gesunde Lebensweise und das Leben im Einklang mit der Natur, sowie die Umweltbildung sind täglich feste Bestandteile unseres Alltages. Dazu gehört bei uns das „Barfußlaufen“.

Jeden Mittwoch ist Tag der offenen Gruppen, alle Kinder entscheiden, wo sie spielen möchten. Die Erzieher/innen halten verschiedene Angebote vor. Flure, Bewegungsraum, Küche, Werkstatt und Außengelände werden mit einbezogen. Das offene Konzept soll später erweitert werden, wir sammeln Erfahrungen und werten diese mit den Kindern aus.

Wir legen Wert auf das Auseinandersetzen und Arbeiten mit Naturmaterialien, Ressourcen wie Upcycling werden genutzt. Weniger Bastelmaterialien kaufen zu müssen, ist dabei nur ein Ziel.

Jeden Freitag ist unser Natur-Tag. Alle Gruppen verlassen das Haus und verbringen den Tag in der Natur. Hier ist es die Aufgabe der Umweltbildung im Kindergarten, Wissen an die Kinder heranzutragen. Denn nur, wer die Natur kennt, ist später in der Lage, umweltbewusst zu handeln. Alle Bildungsbereiche finden Beachtung. 

Die Kinder lernen Flora und Fauna kennen, begreifen den Unterschied zwischen den vier Elementen, lernen den Jahresverlauf mit ihren Jahreszeiten kennen und schätzen. Sie lernen die Natur als etwas Wunderschönes zu erleben, mit allen Sinnen und den ästhetischen Aspekten.

Das gezielte Durchführen von Projekten in der Natur zieht für den Bildungsbereich und die Entwicklungsziele der Kinder noch weit mehr positive Folgen nach sich als nur ein gesteigertes Nachhaltigkeitsbewusstsein. 

Viele Bildungsbereiche lassen sich durch den Aufenthalt in der Natur abdecken. Die Wahrnehmung der Sinne erfährt durch das Hören, Fühlen und Riechen im Freien eine Stärkung. Außerdem lernen die Kinder zum Beispiel durch das Beobachten von Insekten, ihre Aufmerksamkeit zu lenken und konzentriert zu bleiben. Beim Balancieren über Baumstämme lässt sich die Motorik bei Kindern fördern und das Körperbewusstsein ausbauen. Zudem profitiert das Immunsystem der Kinder durch das Lernen an frischer Luft.

Das Außengelände wurde mit Kindern, Erzieher/innen und Elternschaft neugestaltet. Ein naturnaher Garten, wo bereits die Kleinsten täglich ihre Zeit verbringen, war uns wichtig. Abenteuer, Erlebnis, Beobachtung der Natur stehen nun im Vordergrund. Es ist strengstens erlaubt in Büschen zu spielen, auf Bäumen zu klettern, zu Matschen, in Pfützen zu springen, mit Steinen und Stöcken zu spielen, kurz sich mit der Natur zu vereinen.

Es gibt Hängematten zum Verschnaufen oder wildem Schaukeln, alte Töpfe für den Sandkasten, den Wasserschlauch zum Matschen oder auch viele Gießkannen. Eine Wasserpumpe ist geplant.

Jeder im Team trägt Verantwortung für die Pflege des Gartens, Patenschaften wurden Gruppenweise verteilt. (Hochbeete, Gewächshaus, Blühwiese, Bewegungsbaustelle usw.)

Seit Juni 2022 sind wir zertifizierte Waldfuchseinrichtung. Gemeinsam mit dem Jugendwaldheim Blankenburg gibt es jedes Jahr für die Vorschulgruppe das Waldfuchsprojekt, ein Umweltbildungsprojekt von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. Im Projekt entstand auf unserem Gelände eine Totholzhecke, einen Naturtunnel, eine Feuerstelle und ein Ästeberg zum Spielen und Klettern.

Wir arbeiten seit Jahren eng mit der Grundschule in Derenburg zusammen. Einmal wöchentlich gibt es ein Treffen mit der zukünftigen Lehrerin und den Kindern der ältesten Gruppe. Diese Treffen finden mal im Kindergarten und mal in der Schule statt. Ziel ist das gegenseitige Kennenlernen, Ängste zu nehmen und die Vorfreude auf die Schulzeit zu wecken. Jedes Kind ist einzigartig, hat seinen eigenen Entwicklungsstand und Rhythmus, seine Stärken, Schwächen, Talente und ist eine eigenständige Persönlichkeit. Dies zu erkennen, aufzugreifen und zu fordern/fördern sehen wir als Aufgabe an.

Wir bereiten die Kinder auf das Leben, nicht auf die Schule vor!!!

Neugierig geworden? Wir freuen uns, wenn wir Ihr Interesse wecken konnten, bis bald

Kathrin Friedrich und Team

Kapazität

45 Krippenplätze
61 Kindergartenplätze

Öffnungszeiten

6:00 – 17:00 Uhr

Kontakt

Kindertagesstätte "Strohköpfchen"
Stadt Derenburg
Promenade 6
38895 Blankenburg (Harz)

Telefon 039453 422
kita-derenburg@t-online.de

Leiterin: Frau Friedrich
Trägerschaft: Stadt Blankenburg (Harz)